Langkawi, Hotels, Hostels and Apartments

Langkawi ist eine Inselgruppe an der Nordwestküste Malaysias. Der Archipel besteht aus der Hauptinsel Langkawi und 99 kleineren Inseln in der Andamanensee, dort wo sich die Straße von Malakka mit dem Südchinesischen Meer verbindet. Langkawi ist eine der bekanntesten und beliebtesten Urlaubsinseln nahe der Grenze zwischen Malaysia und Thailand. Die schönste Insel der malayischen Westküste zeichnet eine einmalige Flora und Fauna aus. Die herrliche Landschaft wird durch unberührten Urwald, Mangrovenwäldern, palmengesäumte Strände, Bergketten, Felsformationen und weite Reisfelder geprägt. Die kleinen Inseln sind relativ unberührt, nur die Hauptinsel hat sich weltweit zu einem beliebten Urlaubsziel mit guter Infrastruktur, ausgezeichneten Hotels und wegen der malerischen Landschaft und seinen Stränden zum Badeparadies entwickelt. Langkawis größter Ort ist Kuah und hier gibt es große Shoppingmeilen. Seit 1987 ist Langkawi eine Duty-Free-Zone (zollfreie Zone) und wird deshalb auch gern wegen des günstigen Einkaufens besucht. Die malaysische Währung ist der Ringgit Malaysia (RM). Von den Einwohnern, die sich vorwiegend aus Malaien, aber auch Indern, Thailändern und Chinesen zusammensetzen, wird Langkawi auch als „Kleines Paradies“ bezeichnet. Die meisten Bewohner leben streng muslimisch. Am 1.6.2007 hat die Insel eine ganz besondere Auszeichnung von der UNESCO verliehen bekommen. Sie wurde als „World Geoforest Park“ wegen der biologischen und geologischen Vielfalt und der Einzigartigkeit der erhaltenen Flora und Fauna im gesamten Inselgebiet in die UNESCO Weltkulturerbe-Liste aufgenommen. Der Geopark besteht aus den drei Parkanlagen: Machincang Cambrian Geoforest Park, den Kilim Karst Geoforest Park und den Dayang Bunting Marble Geoforest Park, die alle gern von den Urlaubern besucht werden.

Der  Zeitunterschied zur MEZ beträgt plus 7 Stunden und während der MEZS plus 6 Stunden.

Das Klima ist tropisch mit hoher Luftfeuchtigkeit. Die Höchsttemperaturen liegen ganzjährig durchschnittlich bei 30° C und höher. Die meisten Niederschläge mit tropischen Gewittern gibt es zwischen August und Oktober. Die Wassertemperaturen liegen bei 27° C. Das ganze Jahr über kann man hier Badeurlaub genießen.

Die Insel Langkawi ist eines der beliebtesten Reiseziele Malaysias. Erreichen kann man die Insel von Kuala Lumpur aus mit dem Flugzeug oder auch mit der Fähre von Kuala Kedah oder Kuala Perlis. Langkawi ist als Badeparadies mit seinen Sandstränden und einsamen Buchten bekannt. Die schönsten Strände der Insel:

Cenang Beach (Pantai Cenang): Er gehört zu den beliebtesten Stränden. Hier an der Südküste von Langkawi kann man einen Traumurlaub verbringen. Der kilometerlange, palmengesäumte Strand mit feinstem weißen Sand und klarem, blauen Wasser bietet dem Urlauber Erholung pur. Der Strand ist nicht so überfüllt und es gibt keine großen Hotels, aber nette Restaurants, Cafés, Bars und wegen der steuerfreien Zone günstige Einkaufsmöglichkeiten und Essen zu sehr günstigen Preisen. Seefoad-Gerichte werden hier ganz frisch und sehr preiswert angeboten. Von hieraus kann man per Boot auch andere Inseln wie z.B. Pulau Tepor oder sogar die thailändische Insel Koh Phi Phi erreichen. Die Insel Pulau Rebak kann man sogar bei Ebbe zu Fuß erreichen. Wer nicht nur am Strand liegen möchte, für den gibt es zahlreiche Wassersportmöglichkeiten wie Wasserski, Jet-Ski, Parasailing, Katamaransegeln, Kanu- und Drachenbootfahren, die von Wassersportzentren und Hotels angeboten werden.

Tengah Beach (Pantai Tangah): Ein wunderschöner Strand, der nie dicht bevölkert ist. Er ist vom Cenang Beach nur durch einen Hügel getrennt. Der ca. 2 km lange Sandstrand bietet nur wenige Restaurants und auch weniger Wassersportmöglichkeiten als der Cenang Beach, ist aber dafür ruhiger und intimer.

Kok Beach (Pantai Kok): Dieser Strand ist für Urlauber, die nur Relaxen und Baden wollen, genial. Die Ruhe, das blaue, warme Wasser, die Sonne und die wunderschöne Naturlandschaft, die verträumten, kleinen Sandbuchten und herrliche Sonnenuntergänge  – das alles gehört zu einem Traumurlaub, wie man ihn nur noch hier in der „fast unberührten“, legendären Inselwelt Langkawi erleben kann.

Ausflüge zur Erkundung der vielen umgebenden kleineren Inseln ist mit Longtail-Booten möglich. Die meisten von ihnen sind paradiesisch schön, aber unbewohnt. Im Süden von Langkawi im Dayang Bunting Marble Geoforest Park befindet sich die malerische Insel Dayang Bunting - eine kleine Insel, die aus Wald, Felsen und Strand besteht und gern für Tauchgänge genutzt wird. Um die Korallenriffe tummeln sich viele tropische Fische, Rochen, Baracudas, Schildkröten u.a. Ein Süßwassersee, der auch „See der schwangeren Frau“ genannt wird und umrahmt von Bergen ist, die in ihrer Form an eine schwangere Frau erinnern, zieht viele Touristen an. Der Legende nach soll eine bisher kinderlose Frau nach einem Bad im See schwanger werden können.

Mit Ausflugsbooten (ca. 1 Stunde von Langkawi) erreicht man den Meerespark von Pulau Payar, der mehrere kleine und größere Inseln umfasst. Seit 1985 ist dieses Gebiet ein Meeresnationalpark und ein gutes Beispiel für die Verbindung von Naturschutz und Tourismus. Tauchen und Schnorcheln sind hier angesagt, um die bunte Unterwasserwelt und die Korallenriffe zu erkunden. Tauchsaison ist auf Langkowi von Februar bis November.

Mangroven-Tour: Eine Mangroven-Tour auf dem Kilim Fluss durch den Kilim Karst Geoforest Park im Norden und Osten von Langkawi ist eine Attraktion, die man unbedingt miterleben muss. Der Kilim Geoforest Park mit einer Größe von 2415 Hektar Fläche ist UNESCO Weltkulturerbe. Bei einer Kajak- oder Longtail-Bootsfahrt lernt man die unberührte Natur, die Pflanzen, Sträucher, die Mangroven und das Leben der Tiere im Dschungel fast hautnah kennen. Mangrovengewächse sind an das Leben im Gezeitenbereich tropischer Küstenregionen angepasst und entwickeln ein starkes Wurzelgeflecht. Die verworrenen dicken Wurzeln (Stelzwurzeln) krallen sich in die Spalten der Felsen und Kalksteinhöhlen, die sich an den Seiten des Kilim Flusses befinden. Außerdem leben dort Affen, Warane, Adler u.a. tropische Tiere, die sich gern von den Touristen während der Tour durch das Mangroven-Sumpfgebiet füttern lassen. Die unberührten Mangrovenwälder sind ein einmaliges Naturerlebnis. Während der Bootsfahrt durch die engen Flussarme kommt man an Höhlen vorbei wie z.B. die Crocodile Cave, die keine Krokodile beherbergt, sondern nur so benannt wird, weil der Felsen die Form eines großen Krokodils hat oder die Batman Höhle, die zwei große Kammern hat, wobei die eine voller Fledermäuse ist und die andere aus bizarren Tropfsteinformationen (Stalaktiten und Stalagmiten) besteht. Während der Bootsfahrt kommt man auch an Fischfarmen (mit Restaurant) vorbei, in denen verschiedene Fischarten wie Fledermausfische, Snapper, Anemonenfische u.v.a. gezüchtet werden.

Einzigartig und sehenswert ist auch der schwarze Sandstrand Pantai Pasir Hitam. Felsblöcke säumen diesen Küstenabschnitt im Norden. Der Black Sand Beach hat auch hellen Sand, nur stellenweise ist er sehr dunkel. Die Färbung des Sandes ist auf Mineraloxide einer nahe gelegenen Quelle zurückzuführen.

Underwater World Langkawi: An einem verregneten Tag lohnt sich der Besuch des Unterwasseraquariums in Pantai Cenang, das seit 1996 hier die Besucher anzieht. Auf einem weitläufigen Gelände befinden sich zahlreiche Süßwasseraquarien und ein gewaltiges Meerwasseraquarium. Es werden mehr als 5000 Salz- und Süßwasserfische gezeigt. Durch Acrylglaswände von einem Tunnel aus kann man die großen Meerestiere wie Haie, Schildkröten, Stachelrochen u.a. beobachten. Neben den Aquarien sind hier auch Seidenaffen, Pinguine, Flamingos, Schlangen u.a. Tiere im exotischen Regenwald zu sehen. Auch Seehund-Fütterungen, Pinguin-Fütterungen, Hai-Fütterungen und Ara-Fütterungen können hier mehrmals am Tag angeschaut werden.

Langkawi Cable Car (Seilbahn): In der Nähe von Pantai Kok befindet sich die Seilbahnstation. Die Talstation befindet sich im Touristendorf „Oriental Village“ am Fuße des Gunung Mat Chincang. Die Seilbahn ist 2079 Meter lang und fährt in ca. 15 Minuten auf den Gipfel von Langkawis zweithöchsten Berg, den Mat Chincang (705 m). Während der aufregenden Gondelfahrt hat man von dieser Höhe eine wunderbare Aussicht auf die Küsten und den Regenwald des Gunung Machincang Forest. Das Highlight ist jedoch eine 125 Meter lange gebogene Hängebrücke. Auf den zwei Aussichtsplattformen sowie der Sky-Bridge, die 2005 auf 687 Meter über dem Meeresspiegel eröffnet wurde, hat man einen spektakulären Ausblick auf den Inselarchipel, das Meer und bei sehr guter Sicht sogar bis Thailand.

Kuah: Die Inselhauptstadt Kuah lädt mit mehreren zollfreien Shopping Malls, Bars und Restaurants hauptsächlich zum Einkaufen und Essen ein. Wegen der Duty-Free-Zone ist hier alles sehr preisgünstig. Auch der Nachtmarkt ist für die Touristen zum Anziehungspunkt geworden. Die kleine Hafenstadt hat nur wenige Sehenswürdigkeiten. Eine davon ist das Wahrzeichen der Insel Langkawi – die 12 Meter hohe gigantische Adler-Skulptur am „Adler-Platz“ in Hafennähe. Der "Rotbraune Adler" hat der Insel auch ihren Namen verliehen. Das malayische Wort "Helang" heißt Adler und "kawi" rotbraun, daraus soll sich der Name Langkawi herleiten. Diese Adler sind auch heute überall auf den Inseln heimisch. Eine weitere Sehenswürdigkeit ist der „Park der Legenden“ (Taman Lagenda). Auf einer 50 Hektar großen Grünanlage mit exotischen Bäumen und Pflanzen befinden sich Themenparks, in denen Szenen der unterschiedlichen Legenden aus der Geschichte Langkawis anhand von Figuren und Skulpturen nachgestellt werden. Sehenswert ist auch die Al Hana Moschee. Sie wurde im maurischen Stil mit ihren Minaretten und goldenen Kuppeln gebaut, 1959 eröffnet und ist die größte und wichtigste Moschee auf Langkawi.

Einreisebestimmung:

Deutsche, Österreicher, Schweizer Staatsbürger sowie die meisten anderen europäischen Staatsbürger benötigen kein Visum bei Einreise. Die Passkontrolle fordert nur einen mindestens 6 Monate gültigen Reisepass (gerechnet ab Rückreisedatum). Kinder müssen ab 26.6.2012 einen eigenen Kinderreisepass vorweisen. Kindereinträge in den Reisepässen der Eltern sind ab dem 26.6.2012 nicht mehr gültig. Die Einreise berechtigt generell zu einem 3-monatigen Aufenthalt in Malaysia. Weitere Informationen erteilen die Botschaften. 

 

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits