Pattaya / Jomtien Hotels, Hostels and Apartments

Pattaya

An Thailands Ostküste, die sich in einem Bogen über ca. 500 km von der Flussmündung des Chao Phraya bis hinunter zur kambodschanischen Grenze erstreckt, liegen unzählige kleine Strandorte. Der Stolz der Küste ist Pattaya, ein sehr bekannter und der beliebteste Erholungsort des ganzen Königsreichs. Pattaya ist das Zentrum der Provinz Chonburi. Es hat sich von einem kleinen Fischerdorf zu einem beliebten Ferienort und Touristenzentrum entwickelt. 1979 wurde Pattaya mit Jomtien und Naklua zusammengefasst und erhielt den Status einer Großstadt. Von der Hauptstadt Bangkok ist Pattaya etwa 150 km entfernt. Von hier besteht ein Busverkehr nach Pattaya im 30-Minuten-Takt. Sehr viele Touristen aus fast allen Teilen der Welt, aller Kulturen und Altersklassen kommen jährlich hierher. Ob Erlebnis- oder Langzeiturlauber - für jeden hat Pattaya eine Fülle Unterhaltungs-, Sport- und Einkaufsmöglichkeiten, Strände, Sehenswürdigkeiten und ein aufregendes Nachtleben zu bieten. Das Angebot an Freizeitaktivitäten und Übernachtungsmöglichkeiten ist fast unendlich, es reicht vom einfachen Gasthaus bis hin zum Luxushotel. In der Stadt herrscht überall eine lebendige, tolerante und weltoffene Lockerheit vor, die der Stadt ihren ganz eigenen Charme verleiht. Pattaya gleicht einem Einkaufsparadies. Neben großen und modernen Einkaufszentren sind es vor allem die Märkte, die jeden Touristen zum Shoppen einladen. Alle Geschäfte sind 7 Tage in der Woche von 10.00 bis 24.00 Uhr geöffnet. Es gibt in Pattaya unendlich viele Massagesalons, in denen die tradionelle Thai-Massage zu sehr günstigen Preisen angeboten wird.

Das Klima in Pattaya ist tropisch-monsual und wird sehr vom Thailändischen Golf beeinflusst. Von November bis Februar/März ist es warm und trocken mit Temperaturen um die 30° C und besonders gut für einen Strandurlaub geeignet. Die heiße und feuchte Zeit dauert von Februar bis Mai, die Temperaturen können bis zu 40° C, die Luftfeuchtigkeit auf etwa 90 % steigen. Danach folgt die Regenzeit, in der es zu heftigen Regengüssen einmal am Tag oder alle zwei Tage kommt. Im Juni/Juli kann die Strandfreude dann dadurch doch etwas getrübt werden. Im August, September und Oktober nehmen die Regengüsse ab, aber es wird auch heißer. Die touristische Hochsaison und angenehmste Zeit ist die Zeit um Weihnachten und Neujahr mit Temperaturen zwischen 25° C und 30° C.

Strände: Es gibt in Pattaya drei große Strandbereiche, den Pattaya-Strand, den Jomtien-Strand und die Naklua-Strände (Wong Amat).

Pattaya Beach: Dieser Strand ist ungefähr 4 km lang und ist der eigene zentrale Strand von Pattaya mit sehr vielen Sonnenliegen und Schirmen. Allerdings ist er zum Baden nicht empfehlenswert, denn die Wasserqualität ist nicht die beste, der Sand grobkörnig und durch die vielen Touristen auch verschmutzt. Außerdem sorgen viele Motorboote und Jetskis für Lärmbelästigung. Die meisten Urlauber und Einheimische bevorzugen den naheliegenden Strand von Jomtien.

Jomtien Beach: Südlich von Pattaya (10 Taxi-Minuten von Pattaya City) befindet sich der gut gepflegte und saubere Strand. Er ist der größte Strand mit einer Länge von 10 km. Das Wasser dort ist sauber und gut zum Baden geeignet. Der Strand und die dortigen Hotels sind attraktiver und familienfreundlicher als am Pattaya Beach. Hier werden auch Lehrgänge für Windsurfing und Wasserski angeboten.

Wong Amat Beach: Nördlich des Pattaya-Strandes, zwischen dem eigentlichen Pattaya und dem Fischerdorf Naklua, gibt es drei kleine Strände. Von den Naklua-Stränden ist der schönste und sauberste der Wong Amat-Strand.

An den Stränden kann man sich neben Schwimmen und Sonnenbaden auch mit Thai-Massage oder Maniküre verwöhnen lassen. Überall gibt es Essen und Getränke. Als Alternative hierzu können Boote oder Schnellboote sowohl am Strand von Pattaya als auch am Jomtien-Beach zu den vorgelagerten Inseln Kho Lan oder Kho Phai zu jeder Tageszeit gemietet werden. Die Inseln sind in 45 Minuten mit einem gewöhnlichen Boot oder in 20 Minuten mit einem Speedboot zu erreichen. Kho Lan ist für ihren weißen, feinkörnigen Sand und ihre schönen Korallenriffe bekannt. Abgesehen von traumhaften, sauberen Sandstränden ist hier Wasserski, Parasailing, Schnorcheln, Gerätetauchen und Windsurfen möglich.

Pattaya Park: Zwischen Süd-Pattaya und dem Jomtien-Strand befindet sich der Pattaya Park. Das ist ein großer Wasser-Vergnügungspark für Jung und Alt. Ein großes Schwimmbad, Whirlpools, ein Wellenbecken, ein Kinderbecken, riesige Wasserrutschbahnen, ein 240 m hoher Turm mit einem Drehrestaurant und einer Aussichtsplattform laden zur Entspannung und zum Verweilen ein. Das Restaurant erreicht man entweder mit dem Aufzug oder einer Seilbahn.

Geöffnet ist täglich von 10.00 bis 19.00 Uhr

Pattaya und Umgebung haben aber noch eine ganze Menge mehr als Sonne, Strand, Meer und ein pulsierendes Nachtleben zu bieten. Sehr sehenswert in Pattaya sind:

Schmetterlings-Garten: Zwischen Pattaya und Chonburi in Sri Racha liegt der Schmetterlings-Garten. Es ist ein Park in dem eine bunte Vielfalt von verschiedensten Schmetterlingsarten in den Volieren zu besichtigen sind. Der Butterfly Garden soll der größte Asiens sein und erstreckt sich auf einem 15,2 Morgen großen Parkgelände. Der Park beeindruckt außerdem durch seine Farbenpracht und Vielzahl von Blumen; denn diese sind unerlässlich für das Überleben der verschiedenen Schmetterlingsarten. In einem Ausstellungsraum gibt es Informationen über Schmetterlinge und ihre Entwicklung und in einem anderen Gebäude dreht sich alles um die Zucht. Die hier gezüchteten Schmetterlinge (in der Natur gibt es zu viele natürliche Feinde!) werden dann im weitläufigen Garten ausgesetzt.

Krokodil-Farm und Million Years Stone Park: Diese Anlage ist 30 Autominuten von Pattaya entfernt. Eine phantasievoll angeordnete und gepflegte Parkanlage mit uralten Felsformationen, lieblichen Gärten, einem Tierpark und einer riesigen Krokodilzuchtanlage.Malerisch und wundervoll sind 200-jährige Bonsai-Arten und wunderschön blühende Pflanzen zwischen uralten Riesenbäumen und bizarren Gesteinsformationen angeordnet.

Sehenswert sind zum Beispiel auch versteinerte Pflanzen, die über eine Million Jahre alt sind. Im Tierpark sind Tiger, Löwen, Kamele, Elefanten, Bären, Emus, Strauße, Riesenwelse und vom Aussterben bedrohte Tiere zu besichtigen. Auch eine Krokodilshow und Zauber-Shows werden mehrmals am Tag den Besuchern geboten.

Die Anlage ist täglich von 08.00 bis 18.30 Uhr geöffnet.

Elephant Village: Etwa 5 km außerhalb Pattayas erreicht man das 1974 gegründete Elefanten-Dorf. Hier wird eine lehrreiche, interessante Show sowie ein längeres Trekking auf einem Elefanten über sandiges und dschungelähnliches Gelände. geboten. Ein Ritt auf dem Rücken eines Elefanten ist für viele Touristen ein Muss. In der 90-minütigen Veranstaltung wird gezeigt wie intelligent die Dickhäuter sind, wie sie ausgebildet und gepflegt werden.

Geöffnet ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr, Show ist täglich von 14.30 bis 16.30 Uhr.

Mini-Siam: Im Norden Pattayas werden den Besuchern in einem weitläufigen, sehr gepflegten Park sowohl wichtige thailändische Bauwerke, Denkmäler und Tempel als auch internationales Kulturerbe auf etwa 4,5 Hektar präsentiert, allerdings im Maßstab 1:25. Es ist eine Miniaturstadt mit mehr als 100 Modellen. Die Anlage teilt sich in zwei Bereiche: in Mini-Europa und in Mini-Siam. Am Anfang des Geländes kann man Bauwerke wie z.B. das Colosseum von Rom, den Eiffelturm von Paris u.a. europäische Sehenswürdigkeiten, aber auch welche, die nicht zu Europa gehören wie ägyptische, amerikanische u.a. historisch bekannte Sehenswürdigkeiten unter der Rubrik "Mini-Europa" bestaunen (Begriff "Europa" weitgefasst!!). Danach folgt dann das Thema "Mini Siam" - eine Auswahl der zahlreichen historischen Denkmäler und Tempelanlagen aus Thailands ruhmreicher Vergangenheit: Königstempel Wat Phra Kaeo, Tempel der Morgenröte Wat Arun, die Ruinen von Ayutthaya und Sukothai, die Ruinen des Khmer-Tempel von Phanom Rung, die Brücke am Kwai, auch moderne Bauten wie Don Mueang International Airport Bangkok u.a. Die ersten Gebäude in "Mini-Siam" entstanden 1986; 1988 wurde mit "Mini Europa" begonnen. Zu erreichen ist die Anlage von der Sukhumvit Road aus, etwa auf Höhe der North Pattaya Road, gegenüber dem Bangkok Pattaya Hospital.

Geöffnet ist täglich von 7 00 bis 22.00 Uhr; von 19.00 bis 19.30 Uhr findet eine Thai-Show im Bereich  "Mini-Siam" statt.

Big Buddha (Wat Phra Yai): Der Phra Tamnak Hügel, der auch Budda Hill genannt wird, ist ein beliebtes Ausflugsziel etwas außerhalb von Pattaya Richtung Jomtien. Hier findet man auf dem Phra Thamnak Hügel eine 15 m hohe vergoldete Buddha-Statue. Man erreicht die wunderschöne Buddha-Statue über eine lange, von Drachen- oder auch von Schlangensymbolen gesäumte Treppe. Wenn man die vielen Stufen hoch gegangen ist, wird man mit einer grandiosen Aussicht über Pattaya und Jomtien und einer beeindruckenden Tempelanlage belohnt. Neben der eigentlichen großen Statue sind noch 7 weitere, kleinere Buddha-Statuen angeordnet. Jede Buddha-Statue steht für einen Wochentag an dem man geboren wurde mit einer individuellen Bedeutung. In dem angrenzenden, wunderschön gepflegten Park kann man sich entspannen.

Wat Yansangwararam: Die buddhistische Tempelanlage in moderner Thai-Architektur befindet sich ca. 17 km südlich von Pattaya. Hier werden besonders Mönche und Könige verehrt, die durch die Historie des Königreichs Siam berühmt wurden. Der ganze Komplex steht seit 1982 unter dem Patronat von König Bhumibol. Das eindrucksvollste Gebäude dieser Anlage ist der schon aus der Ferne sichtbare Tempel, ein reich verzierter hoher Turm, der noch von 4 anderen niedrigeren Türmen umgeben ist. Herrliche Garten- und Parkanlagen, kleine Teiche mit oder ohne Fische, zahlreiche kunstvolle Gebäude, Hügel und die tropische Vegetation unterstreichen die malerische Schönheit dieser Anlage. Beeindruckend ist auch ein 130 m hohes Buddha-Bildnis, das mit Laserstrahlentechnik auf einer Felswand erscheint. Auf jeden Fall sollte man sich auch den königlichen chinesischen Tempel und das Museum ansehen. Auch über das Leben der Mönche kann man hier viel erfahren.

Bottle Art Museum: Es ist das einzige Flaschenkunst-Museum seiner Art in der Welt. Es besitzt mehr als 300 Ausstellungsstücke vom Künstler P. B. de Leij aus den Niederlanden. In den Flaschen werden Miniaturen wie z.B. bekannte Sehenswürdigkeiten, Tempel, Pagoden, Denkmäler, thailändische und ausländische Schiffe u.a. gezeigt.

Geöffnet ist es täglich von 9.00 bis 20.00 Uhr.

Ripley-Museum: Ripley`s Believe It or Not Museum - ein Museum der ungewöhnlichen Art "ob Du`s glaubst oder nicht". Das Museum befindet sich im dritten Stock des Royal Garden Plaza Einkaufszentrums in der Beach Road. Es zeigt Mr. Ripley's Sammlung von Kuriositäten aus aller Welt, optische Täuschungen, besondere Lebensweisen und Extremleistungen von ungewöhnlichen Menschen, Gegenstände aus alten Zeiten u.a. Einige sind Originale und andere sind Kopien.

Underwater World: Die Unterwasser-Welt gehört zu Pattayas touristischen Attraktionen. Das Aquarium befindet sich nur 200 Meter südlich des Tesco Lotus-Einkaufszentrums in Süd-Pattaya. Es ist das größte und modernste Ozeanaquarium in Asien. Mehr als 4.500 Meereslebewesen sind beim Gang durch einen 100 Meter langen Unterwasser-Tunnel zu bewundern (auch sehr seltene Arten aus Asien und aus Übersee). Der Tunnel besteht aus 6,4 cm dicken Plexiglasplatten.

Geöffnet ist täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr.

Nachtleben: Wenn es dunkel wird in Pattaya erstrahlt die Stadt in einem Meer von Neonlichtern. Einige Straßen sind nachts für den Straßenverkehr gesperrt. Hier tobt das Leben, überall ist laute Musik, hunderte Open-Air-Bars, zahlreiche Karaoke-Bars, Go-Go-Bars, Massage-Salons und Diskotheken sind geöffnet. Die Menge an Unterhaltungsangeboten ist sehr groß und für jeden Touristen etwas dabei. Vom einfachen Restaurant bis zum edelsten Nachtclub ist alles für niedrige Preise und einmaligem Service vorhanden. Auch Shoppen ist in den Straßen möglich. Wer nicht soviel Trubel möchte, der findet in Naklua (Nord-Pattaya) viele gute und preiswerte Restaurants, Bierbars und Shopping-Möglichkeiten.

Verkehrsmittel: Innerhalb Pattayas stehen Busse, Tuk Tuks, Motorrad-Taxis, Songthaew (zweireihig wie umgebaute Pickups) zur Verfügung. Viele Hotels und Gästehäuser bieten kleinere Motorräder zum Verleih an. Man kann auch Autos mieten, aber dafür ist ein internationaler Führerschein notwendig und das Fahren auf den Straßen Pattayas ist nicht ungefährlich.

Bootsvermietung: Motorboote, Scooters, Kanus, Fischerboote und Ausflugsboote zu den Pattaya vorgelagerten Inseln: Insel Samet, Koh Lan, Koh Phai u.a. an der Beach Road oder am Jomtien-Strand. Vom Pier in Süd-Pattaya werden täglich Inselausflüge preisgünstig angeboten.

Einreisebestimmung: Bürger der Bundesrepublik Deutschland (ab 26.6.2012 auch alle Kinder) benötigen einen Reisepass, der bei Einreise noch mindestens 6 Monate Gültigkeit hat. Kindereinträge in den Reisepässen der Eltern sind ab dem 26.6.2012 nicht mehr gültig. Für einen Aufenthalt bis 30 Tagen ist kein Visum erforderlich. Bei einer Aufenthaltsdauer von 31 bis 60 Tagen ist ein Touristenvisum erforderlich.

 

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits