Home  /  Tours  /  Myanmar  /  Altes Königreich Rakhine

Altes Königreich Rakhine

Während dieser Reise in das versunkene Königreich Rakhine am Golf von Bengalen lernen Sie ein streng religiöses, buddhistisches Land, seine Menschen, die Naturschönheiten und historische Sehenswürdigkeiten kennen. Sie werden sowohl das Kulturerbe Myanmars als auch traumhafte Landschaften während der Bootsfahrten bestaunen. Mystische Tempel und Pagoden, die teilweise von Dschungel überwuchert sind oder wieder renoviert wurden, werden Sie in Mrauk U, der alten Königsstadt des letzten Rakhine-Reiches, beeindrucken.

Dauer:                 5 Tage / 4 Nächte

Durchführung:       Privattour

Abreise:                Täglich

Ab/bis:                 ab / Hotels Yangon / bis Hotels oder Flughafen Yangon

Sprache:               Englisch- oder deutschsprachige Reiseleitung

 

1. Tag: YANGON – SITTWE – MRAUK U  (Bordverpfl. bzw. F/-/-)

Transfer zum Airport und Flug von Yangon nach Sittwe. Nach Ankunft Transfer zum Pier und Bootsfahrt von Sittwe nach Mrauk U. Ein Teil der Reise erfolgt mit der Charter-Fähre den Kaladan Fluss stromaufwärts, dann weiter nach Osten auf dem Theinganadi flussabwärts und dann nochmals flussaufwärts den Henyakaw Fluss entlang. Übernachtung in Mrauk U.

2. Tag: MRAUK U (BESICHTGHUNG)  (F/-/-)

Nach dem Frühstück wird Mrauk U besichtigt. Mrauk U war einst das Zentrum der mächtigsten Königreiche von Myanmar, gelegen entlang der Ufer des Aungdat Kanals, eines Nebenflusses des Kaladan. Die Stadt wurde im Jahre 1433 gegründet und bestand bis zum Jahre 1785. Heute ist Mrauk U vorwiegend eine archäologische Stätte mit sehr vielen Tempeln und Pagoden. Es werden die Palastruinen besichtigt, denn von dem ehemaligen Königspalast sind nur noch Mauern und Tore aus Sandsteinblöcken und Lehm übriggeblieben. Ein Museum innerhalb der alten Palastmauern enthält eine schöne Sammlung religiöser Skulpturen und anderer Kunstgegenstände, die um Mrauk U ausgegraben wurden. Weitere Besichtigungen: SHITTAUNG: die Anlage wurde 1535 von König Minbin errichtet, dem mächtigsten aller Rakhaing-Könige, und ist die komplexeste und besterhaltenste Tempelanlage in Mrauk U. ANDAW PAGODE: ein kleines, achteckiges Bauwerk mit einem ähnlichen Grundriss wie Shittaung. 1521 wurde das Heiligtum von König Minhlaraza errichtet. Jeweils 16 kleine Pagoden reihen sich in Form eines U mit rechten Winkeln um die südlichen, nördlichen und westlichen Plattformen aneinander. YADANAPON PAGODE: dies ist der größte Stupa in diesem Gebiet und er befindet sich nördlich der Andaw Pagode. Von Bomben während des 2. Weltkrieges beschädigt, blieben nur noch der untere Teil der ‚Glocke’ und die Basis stehen. Den Chroniken zufolge wurde der Riesen-Stupa 1612 von der Mrauk U Königin Shin Htway gespendet. DUKKANTHEIN: wahrscheinlich von König Minphalaung 1571 in Auftrag gegeben, liegt die Pagode auf einem Hügel 100 m nordöstlich gegenüber von Shittaung. PITAKA TAIK: 1591 unter König Minphalaung zum Aufbewahren der Tripitaka (buddhistischer Kanon) errichtet, ist dies eine der 48 Büchereien aus der Mrauk U Periode, die erhalten geblieben sind. LAUNGBANPYAUK PAGODE: 1525 auf Geheiß von König Minkhaungraza erbaut, ist sie auch bekannt als die „Teller Pagode“, denn eine Mauer um die Pagode herum ist versehen mit eingebetteten tellerähnlichen Platten in strahlendem Gelb, Rot, Weiß und Blau. SAKYAMANAUNG PAGODE: diese würdevolle Pagode wurde 1629 von König Thirithudkammaraza errichtet, zu einem Zeitpunkt, als sich die Architektur in Mrauk U dahingehend entwickelt hatte, dass der Stupa höher gebaut und reicher verziert wurde. Übernachtung in Mrauk U.

3. Tag: MRAUK U (AUSFLUG)  (F/-/-)

Nach dem Frühstück Ausflug nach Wethali und Mahamuni. WETHALI: den Rakhaing-Chroniken zufolge wurde Wethali im Jahre 327 von König Mahataing Chandra gegründet. Archäologen nehmen an, dass dieses Königreich bis ins 8. Jh. hinein bestand. Von den ovalen Stadtbegrenzungen sind nur noch einige Teile des Stadtgrabens und der Mauern zwischen den Reisfeldern zu sehen. MAHAMUNI: Sitz einer Pagode am nordöstlichen Ende der alten Stadt Dhanyawady. Hier befand sich ursprünglich die heute in Mandalay stehende Mahamuni Statue des Buddha, ein riesiges, sehr altes Bildnis, von dem sich die Rakhaing-Könige übernatürlichen Schutz für ihre aufeinanderfolgenden Königreiche versprachen. Übernachtung in Mrauk U.

4. Tag: MRAUK U – SITTWE  (F/-/-)

Nach den Frühstück Transfer mit einer Charter-Fähre der Irrawaddy Flottille in Richtung Süden. Die Fähre macht bei Ponnagyun (Braham Insel) einen Zwischenstopp. Es folgt die Besichtigung von Sittwe. Die Hafenstadt Sittwe liegt im Bundesstaat Rakhaing an der Mündung des Kaladan in den Golf von Bengalen. Seit 2000 Jahren existiert dieser Standort und während der britischen Kolonialherrschaft blühte der internationale Handel entlang der Küste. Zwei große Lastdampfschiffe fuhren jeden Tag zwischen Kalkutta und Sittwe hin und her. Der Tempel PAYAGYI fällt auf durch eine große einfache Halle, die von Säulen, verziert mit Glasmosaiken, getragen wird. Eine große Buddha Statue wurde 1990 im Rakhaing-Stil aus Bronze gegossen – allerdings ohne das ‚königliche Gewand’, wie es sonst bei den Rakhaing-Statuen üblich war. KULTURHISTORISCHES MUSEUM VON RAKHINE: zum größten Teil bestehen die Sammlungen aus Kunstwerken der Wethali- und Mrauk U-Periode. Auch Zeitgenössisches wird ausgestellt. HAFENVIERTEL: als Stadt am Wasser hat Sittwe im Hafenviertel viel zu bieten. Die Straße am Fluss heißt „der Strand“ und an der Mündung des Kaladan in den Golf von Bengalen ragt „The Point“, ein Landvorsprung, in den Fluss. Übernachtung in Sittwe.

5. Tag: SITTWE - YANGON   (F/-/-)

Besuch des lokalen Marktes. Transfer zum Flughafen und Flug von Sittwe nach Yangon. Ende der Reise.

Enthaltene Leistungen Ihrer Reise:

Alle Transfers mit klimatisiertem Reisebus

Rundreise - Mittelklassehotel 3 Sterne

Verpflegung: 5 x Frühstück

Alle Besichtigungen, Eintrittsgelder etc., Ausflüge bei Reise, wie hier ausgeschrieben

Inlandsflug in Economy Class

Bootsfahrt

Nicht enthaltene Leistungen Ihrer Reise:

Trinkgelder und eigene Ausgaben, nicht erwähnte Mahlzeiten

Persönliche Versicherungen

Gebühren für Visa und Flughafensteuer

 

Gesamtpreis pro Person DZ:    Preis auf Nachfrage

 

Bei Fragen und für weitere Informationen senden Sie  bitte eine E-Mail an:

info(at)asia-hotelservice.com

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Suchmaschinenoptimierung mit Ranking-Hits